Monsanto

dieses Blog ist eine Waffe

Genmais von Syngenta nimmt weitere Hürde in Brasilien

leave a comment »

Sao Paulo (Reuters) – Die genetisch modifizierte Maissorte BT11 des Schweizer Agrarchemiekonzerns Syngenta hat in Brasilien eine weitere Hürde genommen.

Die für die Beurteilung der Biosicherheit zuständige Behörde CTNBio gab am Donnerstag ihre Zustimmung für die Marktfreigabe. Die endgültige Zulassung liegt nun beim National Biosafety Council, das sich aus Vertretern des Landwirtschafts-, Gesundheits- und Umweltministeriums sowie anderen Interessensgruppen zusammensetzt.

Das gegen Insekten resistente BT11 ist bereits in verschiedenen Ländern wie etwa den USA, Argentinien oder Uruguay auf dem Markt.

In Brasilien wäre BT11 neben YieldGard MON-810 von Monsanto und Liberty Link von Bayer die dritte genmodifizierte Maissorte. Auch für die beiden anderen Sorten steht die endgültige Freigabe noch aus.

In Brasilien wehren sich Umwelt- und Verbrauchergruppen seit Jahren gegen die Legalisierung von genmodifizierten Kulturpflanzen. Im Jahr 2005 machet die Regierung den Weg dafür mit einem neuen Biosicherheitsgesetz frei. Zuvor hatte im Süden des Landes bereits jahrelang der Schwarzmarkt mit genmodifiziertem Sojabohnen floriert. Seit einigen Jahren sind nun genveränderte Sojabohnensorten legal.

gefunden bei: Reuters

Advertisements

Written by genfood

21.September.2007 um 13:07

Veröffentlicht in Allgemein, Zulassungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: