Monsanto

dieses Blog ist eine Waffe

Monsanto – mit Gift und Genen in MV !!!

with one comment

Ich wüsste gern, wer dafür verantwortlich zeichnet, dass wir hier mit diesem Gen-Gift, welches eindeutig belegbar in weitem Umkreis andere Felder kontaminiert, "bedacht" werden. Nur für den Fall, dass Schadenersatzansprüche wie bei Percy Schmeiser beantragt werden.
Es ist nicht zu fassen: Eine Firma, die Terminator-Saatgut produziert, weil sie es darauf abgesehen hat, die Nahrung der Menschen zu kontrollieren, hat wieder ein dummes Land gefunden, in welchem sie ihre vergiftete Saat ausbreiten darf!
Ich hoffe, die Verantwortlichen werden dafür zur Rechenschaft gezogen!
Monsanto – mit Gift und Genen, Film zu sehen bei united-mutations.
Lynn Aman aus Rostock

gefunden bei: Ostsee Zeitung.de

Advertisements

Written by genfood

12.April.2008 um 17:32

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Keine Regierung der Welt würde Contergan erneut zulassen, auch wenn durch dessen Einnahme ’nur‘ einzelne Personen Schaden erleiden würden. Die Gefahren der Ausbringung von ungeprüften oder erwiesener massen gefährlichen Mutationen, welche einen Eingriff in das globale Ökosystem, mit unvorhersehbaren Folgen bedeuten, wird stillschweigend hingenommen. Da Fehlen auch mir die Worte.
    Besonders wo sich im Moment abzeichnet, was passiert, wenn Lebensmittel überteuert sind.
    Auch wenn wir vielleicht nicht persönlich, körperlich von Mutationen betroffen sind, was ja auch noch nicht feststeht, so müsste doch jedem klar sein, dass eine Veränderung im ÖkoSystem, für alle in diesem System, Veränderungen bedeutet. Für mich gehört Monsanto zu den größten Gefahren für die Menschheit, weit vor AlKaida und ähnlichen.
    Wenn der Verfassungsschutz die NPD oder Scientology beobachtet, so müßte auch die Aktivitäten der Fa. Monsanto auf eine evt. Berohung unserer, durch unsere Verfassung ‚garantierten‘ Rechte und Freiheiten, überprüft werden.
    Wieso ist die Zulassung bzw. Genehmigung des Anbaus von genetisch veränderten Pflanzen eigentlich Sache des Herrn Seehofer? Die ssollte doch eindeutige dem Umweltministerium obliegen?
    Aber wir regen uns zu sehr auf. In Deutschland ist der Wind so schwach, weiter als 150 Meter kann der kein Pollenkorn tragen. Hätte Herr Seehofer an der Pisa-Studie teilgenommen, wir wären sicher auf dem letzten Platz. Sollte er in seiem Wissen nicht derartig beschränkt sein, so muss man schon von Vorsatz sprechen, was in unserem Staat eigentlich eine ernste Sache ist…

    Philip

    14.April.2008 at 18:35


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: